Ausstellung in Ormesson zum Ende des Ersten Weltkrieges

20181115 160942 Ormesson-HomepageDSC01929 Ormesson-HomepageDSC01928 Ormesson-Homepage

20181115 160957 Ormesson-Homepage

Zur Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkrieges im November 1918 gestaltete die Verwaltung der Gemeinde Ormesson eine Ausstellung. Zu dieser steuerte auch der Heinatverein Brühl Fotos von Brühler Soldaten bei. Auf einer Fotowand stellte man die Bilder der deutschen und französischen Soldaten abwechselnd nebeneinander, um so deutlich werden zu lassen, dass alle nur Zivilisten in Uniform waren.

Ausstellung Rohrhöfer Göggel und Kollerkrotten

Die Ausstellung über die beiden Brühler Vereine, Carnevalsverein Rohrhöfer Göggel e. V. und Karnevalsverein Kollerkrotten e. V., präsentiert Raritäten aus deren Kammern kommt rechtzeitig zum Höhepunkt der Campagne ins Museum. Besuchen Sie uns und lassen Sie sich diese besonderen Stücke erläutern.

Die Masken, die Orden und eine Präsidentenmütze (mit Autogramm von Steffi Graf) wurden von den Familien Gebhard/Schlör, Fuchs, Ludwig und Stremmel zur Verfügung gestellt.

 

DSC 0019 Göggel u. Kollerkrotten - Homepage

DSC 0010 Vitrine Göggel u. Kollerkrotten - Homepage

 

DSC 0022 Göggel u. Kollerkrotten - Homepage

Emil Schwab, Erinnerungen an den Steuermann.

Neu in der Ausstellung: Erinnerungen an Emil Schwab, Steuermann auf Schütte-Lanz Luftschiffen.

Lesen Sie weiter unter "Das Archiv - Schütte-Lanz".Vitrine zu Emil Schwab, Steuermann auf SL-Luftschiffen

Ausstellungen Luftschiffpost

25. November 1912 Postkarten mit Schütte-Lanz Motiven nach Freiburg und Straßburg.

"Luftschiffpost und Luftschiffe über Mannheim"

Das Museum des Vereins in der Kirchenstraße 2 öffnet am Samstag, 2. Februar, wieder seine Pforten. Zwischen 15:00 und 17:00 Uhr regen zwei neue Ausstellungen zum Besuch der Sammlungen an. Die eine Ausstellung zeigt fünfzig Postkarten, die mit Zeppelinen und Schütte-Lanz-Luftschiffen befördert wurden und einen engen Bezug zu Mannheim und der Region haben. Die Sammlung wurde von dem Philatelisten Kuno Fuchs in Rheinau zur Verfügung gestellt.

 

Buchpräsentation "Carl Pister. Tagebuch 1914 - 1918"

Carl Pister. Tagebuch 1914 - 1918

Am Dienstag, 4. Dezember 2018, stellte der Verein in der "Bücherinsel" in der Mannheimer Straße 19a in Brühl das Tagebuch von Carl Pister (auch Karl Pister geschrieben) der Öffentlichkeit vor. Dieses Buch erscheint als Band 1 in der neu aufgelegten Schriftenreihe des Vereins im verlag regionalkultur in Ubstadt-Weiher.

"Der Vorsitzende des Vereins für Heimat und Brauchtumspflege, Dr. Volker Kronemayer, hat die auf rund 185 mit Schreibmaschine eng beschriebenen Seiten, auf denen der Brühler Soldat Pister seine Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg für die Nachwelt festgehalten hat, überarbeitet und mit zusätzlichen Informationen sowie Fotografien ergänzt. Entstanden ist ein Buch, das sehr persönlich an die Schrecken des Weltenbrandes erinnert", so Ralf Strauch in der Schwetzinger Zeitung.

Ingeborg Senn-Pister hatte den Text über viele Jahre als Familienschatz gehütet und sich vor einiger Zeit an die Schwetzinger Zeitung gewandt, um Teile daraus einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Irene Hammer, Enkelin von Pister, stellte dutzende Feldpostkarten und Familienfotos zur Verfügung. 

Carl bzw. Karl Pister war mit Rosa Klee aus Oftersheim verheiratet. Sein Schwager Johann Klee fiel im Juli 1918. Viele weitere Mitschüler und Freunde aus Brühl begegnen ihm an der Front und er berichtet immer von diesen Begegnungen.

 

Schriftenreihe des Vereins für Heimat- und Brauchtumspflege Brühl/Rohrhof e.V. Band 1. Hrsg. von Volker Kronemayer. 

192 S. mit 76 farbigen Abbildungen, fester Einband.

ISBN 978-3-95505-121-1.  € 18,90